• Facebook Social Icon

© 2019 Dipl.-Psych. Sabine E. Werner-Kopsch

Stiefväter

Wenn Sie in eine "neue" Familie kommen, stellt das oft sowohl für den "Stiefvater" als auch für das Kind/die Kinder eine besondere Herausforderung dar.

 

Mama und Kind/Kinder sind ein eingespieltes Team und dann kommt jemand "noch Fremdes" dazu. Kinder glauben dann oft, dass ihnen die Mama streitig gemacht wird oder sich an ihrem Leben grundsätzliches ändert. Seien Sie geduldig, mit sich, mit den Kindern und mit der neuen Situation. Versuchen Sie nicht mit der "Tür ins Haus" zu fallen und die Kinder im Sturm zu erobern, um Ihre Freundin/ Frau zu beeindrucken.

 

Lassen Sie sich Zeit, gehen Sie achtsam durch diese Zeit. Alle Veränderungen im Leben brauchen Zeit und Ruhe um zu wachsen und angenommen zu werden. Gehen Sie auf die Bedürfnisse und das Tempo der Kinder ein, seien Sie da, wenn man Sie braucht, lassen aber auch Freiraum für gewohnte Abläufe der Kinder und ziehen Sie sich auch ruhig mal zurück.

 

Bringen Sie sich ruhig ein, vielleicht bemerken Sie ja, dass Sie ähnliche Interessen haben wie die Kinder, z. B. die gleichen Sportarten gern mögen oder das selbe Lieblingsessen haben. Gemeinsamkeiten verbinden und bieten einen guten Ausgangspunkt, um zueinander zu finden.